Sportberichte

Start in die Freiluftsaison 2108

Wir stellen unsere Mannschaften vor und wünschen ihnen viel Spaß und Erfolg bei den Punktspielen


Damen 50, Oberliga

von links:

Ines Marx

Angelika Kasten

Ulrike Rath

Renate Vespermann

Marion Meyer (MF)

Ulla Hilbert

Damen, Bezirksliga

von links:

Lea Piepho

Vivien Siegmann

Emilie Duricic (MF)

Simone Schönebeck

Nora Holländer

Damen II, Regionsliga

von links:

Stella Häsemeyer

Rosanna Russo (MF)

Victoria Wendt

Diana Schmidt

Nono Dingani

Janne Bahmann

 

 

 

Damen 40, 1. Regionsklasse

von links, hinten:

Patricia Schnelle

Dunja Siegmann

Simone Migge

vorne:

Simone Wandel

Christiane Retzlaff

es fehlt: Dorothee Wißmach


Damen 40 II, 2. Regionsklasse

von links:

Kathrin Berlips

Petra Böhmer-Brinks

Inka Gasch

Meike Sundermeier

Susanne Kasperczyk

Kathrin Wickert (MF)

Christiane Retzlaff

es fehlen: Andrea Lobe, Kerstin Korth, Silke Tunat und Elke Gassl


Herren 50, Oberliga

von links:

Bernd Volkenborn

Matthias Wandel

Dirk Schwesig (MF)

Klaus Schimanski

Ulf Rodewald

Berthold Krone

es fehlen: Peter Vergin, Jörn Pelka, Heinz Glauche, Achim Seemann und Thomas Stenzig


Herren 55, Landesliga

von links, hinten:

Ralf Rochau

Dietrich zu Klampen

Dr. Bernt Haferkamp

Achim Seemann

vorne:

Hartmut Retzlaff

Klaus Schimanski

Rober Lasser (MF)

 

 


Herren 55 II, Bezirksliga

von links, hinten:

Ralf Rochau (MF)

Achim Seemann

Thomas Stenzig

vorne:

Uwe Lampe

Heinz Glauche

Herren 30, Bezirksklasse

von links:

Frederic Pigouet

Daniel Rath

Christoph Gratza

Andreas Cordes

 


Aus der Hallensaison 2017/18

Erfolge bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen

5 Spieler des TV Springe haben an den Landesmeisterschaften der Altersklassen in Isernhagen teilgenommen und dabei beachtliche Erfolge erzielt.

 

Besonders beeindruckend war dabei das Abschneiden von Alexander Bruns, der in der AK 50 erst im Endspiel gegen den an Position eins gesetzten Holger Bredel (Hildesheimer TV ) in 2 Sätzen scheiterte (2:6, 0:6) und somit die Vizemeisterschaft errang. Dirk Schlösser startete ebenfalls in der AK 50, verlor aber im Achtelfinale gegen Christopher Nordmeyer (TC Bissendorf).

 

Ulf Rodewald (AK 55) stand nach seinem Sieg über Andreas  Enckhusen  (TV Grün- Weiß Hannover) im Halbfinale, musste aber hier nach verlorenem ersten Satz wegen einer Verletzung aufgeben. Ebenfalls verletzungsbedingt aufgeben musste Michael Krull (AK 55). Nach seinem Sieg in 3 Sätzen gegen Jörg Rieman (SC Vorwerk Celle) war beim 4:4 im ersten Satz gegen Birger Dybus (SV Großburgwedel) für ihn leider Schluss.

 

Sven Feltz (AK 35) hatte nach 2 souveränen Siegen das Halbfinale erreicht und dabei den an Position 4 gesetzten Spieler Jens Bartenschläger vom Misburger Tennisclub ausgeschaltet, konnte dann zum Halbfinale leider nicht antreten.


Matthias Wandel für Wahl zum Sportler des Jahres 2017 nominiert

Matthias Wandel vom Tennisverein Springe wurde von der Fachjury der Springer Sportgala 2018 als einer von 6 Kandidaten  für die Wahl zum Sportler des Jahres 2017 nominiert. Die 9. Springer Sportgala findet am 2. März in der Aula des Schulzentrums Süd statt. Sie wird von der NDZ in Kooperation mit den Stadtwerken Springe veranstaltet und stellt den gesellschaftlichen Höhepunkt des Sportjahres dar.  Wir freuen uns sehr über die Nominierung, wünschen Matthias viel Erfolg und bitten alle Mitglieder um Unterstützung bei der Wahl.

Näheres zur Sportgala finden sie hier: http://www.sportgala-springe.de/

Neue Frauenpower beim TV Springe

Zu Beginn der Wintersaison 2017/18 hatten Dorothee Wißmach, Dunja Siegmann und Patricia Schnelle, alle langjährige Spielerinnen beim TV Springe, eine Idee: „Wir gründen eine neue Damen 40 Mannschaft und nehmen an den Punktspielen teil“. Mitspielerinnen waren schnell gefunden, auch aus den umliegenden Vereinen kamen interessierte Spielerinnen, die in ihren Heimatvereinen keine entsprechenden Mannschaften mehr bilden konnten.

Das neugeformte Team startete ohne große Erwartungen, aber mit sportlichem  Ehrgeiz in der Bezirksklasse. Und überraschenderweise stellten sich Erfolge ein. „Von unseren 6 Punktspielen haben wir 2 gewonnen“ berichtet Mannschaftsführerin Dunja Siegmann. „Und durch die Niederlagen haben wir uns nicht entmutigen lassen, denn bei uns ist der Spaß am Tennissport das Wichtigste.“

Die Mannschaft beendete die Punktspielsaison auf dem 5. Tabellenplatz und will im Sommer wieder antreten. Interessierte Tennisspielerinnen sind beim TV Springe und bei der Damen-40-Mannschaft jederzeit herzlich willkommen. Dunja Siegmann (05041-61769) und ihr Team freuen sich über Verstärkung und könnten sich auch vorstellen, in Zukunft mit 2 Mannschaften anzutreten.

Von links: Dorothee Wißmach, Birgit Wiemann, Dunja Siegmann, Heike Piepho, Anne Holländer (es fehlen Patricia Schnelle und Simone Wandel)


Jugend des TV Springe feiert das neue Jahr

Die Jugend des TV Springe läutet das neue Jahr mit einer Neujahrsfeier am vergangenen Freitag ein. Nahezu 30 Kinder und Jugendliche des Vereins nahmen daran teil. Gespielt wurde ein Doppelturnier, wobei die Partnerinnen und Partner jeweils nach 15 Minuten gewechselt wurden. Sieger des Turniers waren diejenigen Spieler mit den meisten erspielten Punkten. Bei den Jüngsten konnten sich Timon Korth und Lina Fischer durchsetzen. Paul Ressel und Louisa Meier dominierten die Konkurrenz der B-Jugend. Es wurde aber nicht nur Tennis gespielt. Ein gemeinsames Essen rundete den Nachmittag ab.

Die Jugend des TV Springe blickt insgesamt  auf ein sehr gutes Jahr 2017 zurück. Diese resultiert vor allem aus der positiven Mitgliederentwicklung. So konnte der TV Springe alleine im Jugendbereich 30 neue Mitglieder im Verein begrüßen. Ein Großteil rekrutiert sich aus der „Ballschule“. Dieses neu ins Leben gerufene Trainingskonzept ermöglicht es Kindern im Alter von 4-6 Jahren, erste Erfahrungen im Tennissport zu machen, ohne sofort in den Verein eintreten zu müssen. Dabei steht zunächst die allgemeine Ballkoordination im Vordergrund, welche für die sportliche Entwicklung in diesem Alter sehr wichtig ist.

Weiterhin hat sich die Verstärkung des Trainerteams als richtig erwiesen. Mit André Munkelt, Lars Warnecke und Sven Felz konnten neue Trainer gewonnen werden, die mit ihren konzeptionellen Ideen der Verein weiter voran bringen. So kann der TV Springe beruhigt in die Zukunft blicken und hoffentlich wieder an alte Erfolge anknüpfen. 

 

Herren 30 des TV Springe sind ungeschlagen Meister in der Bezirksklasse

Das neu formierte Herren 30-Team des TV Springe um Kapitän Daniel Rath konnte ungefährdet am letzten Spieltag mit einem 6:0 gegen den TSV Luthe den Staffelsieg klarmachen und steigt damit in die Bezirksliga auf. Der vor der Saison angestrebte Aufstieg der Mannschaft konnte somit erfolgreich umgesetzt werden.

Am letzten Spieltag konnten der Neuspringer Christoph Gratza, Andreas Cordes, Daniel Rath und Raffael Bürst (von lins nach rechts) ihr bestes Tennis abrufen und gaben gegen Luthe keinen einzigen Satz ab. Auch während der Saison war der Aufstieg nur gegen Schwarz-Weiß Hannover einmal kurz gefährdet, als Andreas Cordes und Raffael Bürst keinen guten Tag erwischten und ihre Einzel verloren. Der entscheidende Punkt gelang aber Daniel Rath im zweiten Einzel, der die Nerven beim 7:5, 6:3 gegen den Hannoveraner Florian Lubrich behielt. Letzten Endes reichte ein 3:3, um Schwarz-Weiß in der Endabrechnung der Staffel mit 2 Punkten hinter sich zu lassen. Ein Kuriosum ereignete sich gegen den Mühlenberger SV Hannover, als der gastgebende Verein, der seine Spiele in der Halle in Empelde austrägt, am Spieltag keine Tennisplätze zur Verfügung stellen konnte, um das Punktspiel auszutragen. Die beiden angereisten Teams aus Mühlenberg und Springe mussten ohne eine Ball zu schlagen wieder nach Hause fahren. Das Reglement sieht in solchen Fällen vor, das Spiel gegen die Heimmannschaft mit 0:6 zu werten.

Der Spieler der Saison war Christoph Gratza, der kein Spiel verlor und immer eine wichtige Stütze auch an der Seite von Andreas Cordes im Doppel war, welches ebenfalls ungeschlagen blieb.